Renovierung

RenovierungBei Altbeständen ist eine Sanierung oft sehr problematisch, weil die Mauern durchfeuchtet sind. In diesem Fall ist das einfache Aufbringen eines Polystyrol-Vollwärmeschutzes oft katastrophal. Vorher hatte man nur im Erdgeschoß Feuchteprobleme, nach der Sanierung kann die Feuchtigkeit bis ins Obergeschoß vordringen.



Auch bei unsanierten Häusern schadet die Feuchtigkeit: Einerseits kann durch die gelösten Salze der Putz abgesprengt werden, andererseits wird die Dämmwirkung der Wand stark vermindert.

Die Entfeuchtung des Mauerwerks ist in jedem Fall eine Arbeit für Fachfirmen, eine unsachgemäß durchgeführte Entfeuchtung bringt oft nur kurzfristige Verbesserung. Wichtig ist die Analyse, woher die Feuchtigkeit kommt.

 

 

 

 

Je nach Ursache wird dann eine geeignete Sanierungsmaßnahmen ausgewählt:

  • Aufsteigende Bodenfeuchtigkeit
  • Seitlich eindringende Feuchtigkeit (Sickerwasser, Spritzwasser, Regenwasser)
  • Kondensfeuchtigkeit

    SOS

Schimmel in der Wohnung

Schimmelbildung im Haus oder der Wohnung entsteht, wenn Bauteile (als Nährboden) dauerhaft feucht bleiben und nicht abtrocknen können. Neben der optischen Beeinträchtigung sollte man nicht vergessen, dass die Schimmelpilzsporen giftig sind und damit eine Gesundheitsbelastung darstellen. Bei Kindern, alten Menschen oder Vorbelasteten können durch den Schimmelbefall Krankheiten ausgelöst werden oder begünstigt werden.

Ursache für Schimmelbildung sind mangelnde Wärmedämmung oder schlechte Bauausführung, unsachgemäße Innendämmung sowie hohe Feuchtigkeit (Baurestfeuchte oder falsche Lüftungsgewohnheiten).